Stadtteilbüro Bergneustadt - Jägerhof

Jägerhof – Raum für Bürger:innen und Kultur

Die Umwandlung des Jägerhofs zu einem Ort für Kultur und Bildung und als Treffpunkt für Bürger:innen, Vereine und Initiativen mit neuer Gastronomie ist ein wichtiger Anker in der Altstadtentwicklung. Das Programm soll u. a. Theater, Konzerte, Tanz, Bildungs- und Kreativangebote sowie Gemeinschafts- und Vereinsprojekte umfassen.

Der Stadt ist es gelungen, Fördergelder aus dem Programm „Dritte Orte“ des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur des Landes NRW zu akquirieren; damit kann in den nächsten Jahren ein umfassendes Kulturprogramm für alle Zielgruppen aufgebaut werden. Über die Städtebauförderung soll dann – etwas zeitversetzt – das gesamte Gebäude saniert werden.

Die Genossenschaft

Seit August 2020 befindet sich die Genossenschaft Jägerhof eG in der Gründung. Diese wird den Jägerhof vor, während und nach der Sanierung bespielen und betreiben. Mit der Eintragung vom Amtsgericht ins Genossenschaftsregister wird sie bald voll funktionsfähig sein.

www.jaegerhof-bergneustadt.de

So könnte der neue Saal aussehen:

Stadtteilbüro Bergneustadt - Jägerhof, neuer Saal

Projektziel:

Erweiterung und Sicherung des kulturellen Angebots in Bergneustadt

Vernetzung der Kulturszene Bergneustadts mit Kunst- und Kulturschaffenden aus der Region

Sicherung des bedeutsamen Baudenkmals „Jägerhof“

Informationen zum Herunterladen:

> Flyer